1. Führung und Konfliktmanagement:

Berufstätige in einer leitenden Position müssen neben führen auch motivieren, delegieren und eine Work-Life-Balance aufbauen können. In Kursen zeigen Experten beispielsweise, wie man Prozesse und Projekte steuert und lernt klare und messbare Ziele zu formulieren und persönliche Zeitressourcen optimal zu nutzen. Auch das Lösen von Konflikt- und Verhandlungssituationen zählt zu ihren Aufgaben und ist erlernbar. Hier geht´s zu den Kursanbieter!

2. Betriebliches Gesundheitsmanagement inklusive Stressbewältigung:

Gesunde und leistungsfähige Mitarbeiter sind die Grundvoraussetzung für den Erfolg eines Unternehmens. Mit gezielt gesetzten Gesundheitsmaßnahmen lassen sich Rahmenbedingungen am Arbeitsplatz optimieren. Gute Arbeitsbedingungen können die Gesundheit und Motivation fördern und dadurch Produktivität, Produkt- und Dienstleistungsqualität sowie Innovationsfähigkeit eines Unternehmens erhöhen. Außerdem nehmen Ausfälle durch stressbedingte Krankenstände stark zu. Schulungen im Umgang mit Stresssituationen können dem Personal dabei helfen, Erschöpfungszustände zu vermeiden. Hier geht´s zu den Kursanbieter!

3. Präsentation und Rhetorik:

In vielen Branchen ist es wichtig, eigene Themen, Ideen und Produkte überzeugend präsentieren zu können. Bei einer Fortbildung können Faktoren wie Stimme, Mimik und Gestik sowie der Einsatz von Techniken trainiert werden, um glaubwürdig und authentisch beim Zuhörer anzukommen. Hier geht´s zu den Kursanbieter für die richtige Präsentation und für die perfekte Rhetorik!

4. Fremdsprachen:

Für international tätige Unternehmen eröffnet die Eroberung ferner Märkte neue Geschäftschancen. Fremdsprachen zählen zu den Schlüsselkompetenzen, um im Ausland erfolgreich zu sein. Die Sprache der Kunden zu beherrschen, ist der Expertin zufolge ein wichtiger Ausdruck der Wertschätzung, die Basis professioneller Kommunikation und des Vertrauensaufbaus. Hier geht´s zu den Kursanbieter!

5. Verkauf:

Innerhalb eines Unternehmens sind primär Verkaufsabteilungen für den Umsatz zuständig und damit für das finanzielle Grundgerüst einer Firma. Verkäufer müssen beraten, überzeugen und begeistern können. Fachkompetenz allein ist daher zu wenig. Der Aufbau partnerschaftlicher Kundenbeziehungen ist Voraussetzung für mittel- bis langfristige Kundenbindung. Vertriebsmitarbeiter sollten daher lernen, Ideen und Produkte lebendig zu präsentieren und geschickt zu verhandeln. In Weiterbildungen zeigen Profis, wie man Verkaufsgespräche mit Kunden plant und strukturiert, in offener Atmosphäre führt und professionell zum Abschluss bringt.

6. Buchhaltung und Controlling:

Eine saubere Buchführung sowie fundiertes steuerrechtliches und juristisches Wissen unterstützen den finanziellen Erfolg eines Unternehmens. Kostenrechnung und moderne Controlling-Instrumente sind für die strategische und operative Planung sowie die Steuerung eines Unternehmens unerlässlich. Bei Schulungen lernen Verantwortliche aus dem Controlling-Bereich beispielsweise, wie Ressourcen eingespart oder besser genutzt werden können. Hier geht´s zu den Kursanbieter für Buchhaltung und für Controlling!

7. Datenschutz und -sicherheit:

Der Schutz von Kunden- und Mitarbeiterdaten als auch firmeneigenen Informationen stellt Unternehmen vor immer größer werdende Herausforderungen. Daher ist es wichtig, Computer und Daten vor fremden Zugriffen oder Missbrauch schützen zu können und somit das Risiko von Datenverlusten zu minimieren.

8. Marketing und PR:

Eine gute Geschäftsidee oder eine hohe Produkt- und Servicequalität sind für den Markterfolg elementar. Aber potenzielle Kunden müssen erst von einem Unternehmen und seinem Alleinstellungsmerkmal, den Leistungen sowie Produkten erfahren. Daher ist Know-how in der richtigen Preisgestaltung und in der professionellen Öffentlichkeitsarbeit Grundlage für den Erfolg unternehmerischer Leistungen. Hier geht´s zu den Kursanbieter!

9. Online-Kommunikation:

Das Internet ist im beruflichen und privaten Leben ungebremst auf dem Vormarsch. Immer mehr Menschen informieren und unterhalten sich etwa über Social- Media-Kanäle. Das weltweite Netz bietet Unternehmen vielfältige Einsatzmöglichkeiten für die interne und externe Kommunikation. Mitarbeiter in der Nutzung digitaler Werkzeuge zu schulen, wird daher immer wichtiger. In spezifischen Fortbildungen erwerben Arbeitnehmer Online-Kompetenzen und erhalten Antworten auf Fragen wie: Welches soziale Netzwerk passt zu meinem Unternehmen? Wie lässt sich eine Homepage benutzerfreundlich gestalten? Wie nutze ich einen Newsletter zur Kundengewinnung? Hier geht´s zu den Kursanbieter!

10. Arbeitssicherheit:

Arbeitgeber sind auch für die Vermeidung von Arbeitsunfällen verantwortlich. In Fortbildungen zum Thema lernen sie Sicherheitsmaßnahmen und Schutzsysteme kennen. Sie erfahren, welche gesetzlichen Vorschriften einzuhalten sind und wie man Unfällen vorbeugen kann. Zudem gibt es eigene Ausbildungen zur Sicherheitsfachkraft. Letztere sind auf dem Gebiet Arbeitssicherheit beratend tätig und unterstützen zum Beispiel bei der Auswahl von Arbeitsmitteln und -stoffen sowie beim Einsatz von Schutzausrüstungen. Hier geht´s zu den Kursanbieter!

11. Qualifizierte Fachausbildung:

Im Produktionsbereich bedeutet die Einstellung gut ausgebildeter Fachkräfte einen Wettbewerbsvorteil. Mit der Lehre, der Lehre mit Matura und der Werkmeisterschule stehen Unternehmen vielfältige Weiterbildungsmaßnahmen für ihre Facharbeiter zur Verfügung. Dabei werden Letztere mit den erforderlichen Fertigkeiten qualifiziert.

< zurück